Frag ruhig, bezahlt hast du ja schon.

Unterschriften für ein gebührenfreies Studium

 

Seit der Einführung der Verwaltungskostenbeiträge und anderer Gebühren im Zuge des neuen Thüringer Hochschulgesetzes von 2006 setzt sich die Konferenz Thüringer Studierendenschaften (KTS) dafür ein, diese wieder abzuschaffen. Um dieses Anliegen auch nach der kommenden Landtagswahl nicht untergehen zu lassen, hat die KTS eine Petition gestartet in der sie den Landtag dazu auffordert, das Hochschulstudium in Thüringen gebührenfrei zu gestalten und die Gebührenfreiheit in der Thüringer Landesverfassung zu verankern.

 

Was soll abgeschafft werden?
- Prüfungs- und Bewerbungsgebühren
- Gebühren für Auswahl- und Aufnahmetests
- Studiengebühren in jeder Form (z. B. Verwaltungskostenbeitrag)

 
 

... und was nicht?
- der Semesterbeitrag für das Studentenwerk
- der Beitrag für das Semesterticket
- der Beitrag für die Studierendenschaft

 

Gründe:

- der fragliche Einsatz des Verwaltungskostenbeitrags im Landeshaushalt und Universitätshaushalt
- keine Verbesserung der Studienbedingungen erzielt
- Landesregierung hat ihr Versprechen gebrochen, keine Studiengebühren einzuführen
- der Hochschulunterricht sollte laut UN-Sozialpakt unentgeltlich und für jeden zugänglich sein
- eine drohende Ausgrenzung sozial schwächer gestellter vom Studium durch Gebühren

Du willst die Petition unterstützen? - Hier der Link zum Download des Formulars:

 

 

Einfach durchlesen, ausfüllen, unterschreiben und im StuRa-Büro im Keller des Haus A abgeben oder an folgende Adresse schicken:

Studierendenrat der TU Ilmenau, PF 100 565, 98684 Ilmenau

 

Download

StuRapport Juli 2009

 

Der neue StuRapport ist da!

Rechtzeitig vor den Prüfungen geben wir euch alles Wichtige zu Prüfungen, dem neuen Semester und dem kulturellen Leben auf dem Campus. Ebenfalls im StuRapport: Informationen zu BAföG Wiedersprüchen, einer Petition gegen Studiengebühren und eine Vorstellung der KTS (Konferenz Thüringer Studierendenschaften).

Holt euch den neuen StuRapport hier.

 

Vortrag zur Identitätspolitik

Am Montag, dem 13.07. organisiert der StuRa in Zusammenarbeit mit dem Bildungskollektiv in Erfurt einen Vortrag. Er steht unter dem Motto "Identitätspolitik und Antiidentitätspolitik" und findet um 19:00 Uhr im Oeconomicum 109 statt.

Mehr Informationen findest du auf der Webseite des Bildungskollektivs: biko.arranca.de

Vortrag zum Rechtsextremismus

Am Dienstag, dem 7.7. hält der Philosoph und Kulturwissenschaftler Rüdiger Bender um 19:00 Uhr im Humboldt-Hörsaal einen Vortrag zum Thema "Neuer Auftritt - Alter Geist: Rechtsextreme konkret entlarven".

Inhalt der Veranstaltung ist die konkrete Analyse und pointierte Widerlegung rechtsextremer Argumentationsfiguren und Begriffsverdrehungen, um die demokratische Maskerade sichtbar und die Wortergreifungsstrategie wirkungslos zu machen.

Nicht Würfeln. Ausfragen!

Thüringen als Denkfabrik oder andauernde Budgetkürzungen im Bildungssystem? Gebührenoase Thüringen oder Studiengebühren und Verwaltungskostenbeiträge? Studium als Schmiede der Macher von morgen oder verschultes Bachelor-System? Um diese und andere Fragen im Vorfeld der Landtagswahl zu klären, hat die Konferenz Thüringer Studierendenschaften hochschulpolitische Experten verschiedener Parteien zu einer Podiumsdiksussion am 24. Juni um 19:00 ins Audimax der FH Erfurt eingeladen:

  • Bernward Müller (Kultusminister, CDU)
  • Susanne Hennig (Sprecherin für Ausbildungs- und Studierendenfragen, Die.Linke)
  • Peter Metz (Vorsitzender der Jusos Thüringen, SPD)
  • Astrid Rothe-Beinlich (Landessprecherin, Die Grünen)
  • Thomas Kemmerich (wirtschaftspolitischer Sprecher, FDP)

Natürlich sind nicht nur Studierende herzlich willkommen, ihre Fragen bei der Veranstaltung loszuwerden.

StuRa

Der Studierendenrat (StuRa) ist die gewählte Interessenvertretung der Studierendenschaft an der TU Ilmenau [mehr]

StuRa

Kontakt

Max-Planck-Ring 7
(Haus A, Kellerraum 013)
98693 Ilmenau

stura@tu-ilmenau.de
Tel: 03677/69-1914
Fax: 03677/69-1193

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
09 - 12 Uhr, 13 - 16 Uhr

Sitzung:
Mittwochs 19 Uhr
EAZ Raum 1337/1338

Kontakt